Kirchliche Trauung in Peterslahr

Oktober 5, 2021
Wow! Sowas passiert nicht alle Tage!
… aber erst mal von Anfang:
Jennifer Radermacher und Markus Radermacher haben sich vor Gott und der Kirche, in Peterslahr, das “Ja”-Wort gegeben. Die traumhafte Hochzeit mit der wunderschönen Braut und dem bezaubernden Bräutigam durfte ich fotografisch begleiten. Es war alles so perfekt… fast!
Eine unerwartete Szene spielte sich am Altar beim Ringtausch ab. Als Markus der schönen Jennifer den Ring anstecken wollte, fing sie an zu lachen. Sie flüsterte ihm was ins Ohr und hatte vor unterdrücktem lachen Tränen in den Augen. Er hatte versucht ihr seinen Ring anzuziehen.
Als ich es verstand musste ich auch lachen (was man durch die Maske zum Glück nicht sah). Schnell drehte er sich um zu seinem Trauzeugen und tauschte grinsend die Ringe. Der Moment war unperfekt perfekt. Ein Moment, den man nicht so schnell vergisst und immer wieder davon erzählt! Ich bin so froh diesen Moment festgehalten zu haben für die beiden. So können sie es immer wieder in Erinnerung rufen!
Vor der Kirche haben die Freunde des Brautpaars das “Baumstamm sägen” vorbereitet. Das Zersägen des Stammes steht traditionell dafür, dass alle Schwierigkeiten, die in der bevorstehenden Ehe auf das Paar warten, gemeinsam gemeistert werden sollen. Das Brautpaar zeigt seinen Gästen dadurch, wie gut sie zusammenarbeiten und an einem Strang ziehen können.
Diese Aufgabe haben die beiden mühelos bewältigt. Umso größer war die Überraschung als Markus Radermacher sagte “das ist ja ein Herz”! Die beiden haben genau das Stück rausgesägt, wo die Höhlung ein Herz abbildet ❤❤
Wenn das keine Fügung ist, dann weiß ich auch nicht 😍😍